Ergänzende Regelungen für die Eintragung von Zuchtstuten

Besondere Bestimmung des Vorstandes

 

 

 

Nr. 11 – 04 / 03

 

 

 

 

Ergänzende Regelungen für die Eintragung von Zuchtstuten

 

 

 

 

(1)  Die Eintragung einer Stute in eine der Zuchtbuchabteilungen erfolgt nur, wenn zum Zeitpunkt der Bewertung der äußeren Erscheinung ein Abstammungsnachweis bzw. eine Geburtsbescheinigung durch den Besitzer vorgelegt wird. Bei Pferden ohne Zuchtbescheinigung erfolgt bei offenen Stutbüchern durch die Verbandsgeschäftsstelle die Ausstellung einer Identitätsbescheinigung.

 

 

 

(2) Vor Eintragung einer Stute in eine der Zuchtabteilungen erfolgt durch den Zuchtleiter bzw. seinen Beauftragten eine Identitätsüberprüfung. Kann die Identität einer Stute nicht zweifelsfrei nachgewiesen werden, ist zur Identitätssicherung eine Abstammungsüberprüfung durch den Besitzer als Nachweispflichtigen zu veranlassen.

 

 

 

 

(3) Mit der Eintragung einer Zuchtstute ist ggf. die Aktualisierung des Besitzwechsels in der Zuchtbescheinigung sowie auf den Datenträgern des VPZ/M-V vorzunehmen.

 

 

 

(4)  Die Abmeldung von Stuten aus dem Zuchtbuch muß vom Besitzer jeweils bis zum 30.12. eines Jahres unter Angabe des Grundes schriftlich erfolgen. Für nicht abgemeldete Stuten besteht Beitragspflicht für das Folgejahr. Ein Ausscheiden infolge von Tod oder Nottötung ist der Verbandsgeschäftsstelle unverzüglich schriftlich mitzuteilen.

 

 

 

 

(5)  Zuchtstuten können vorübergehend aus dem Zuchtbuch durch den Besitzer abgemeldet werden. Bei Wiederanmeldung wird die Stute unter ihrem früheren Eintragungsstatus weitergeführt. Die Ab- und Wiederanmeldung bedarf der Schriftform.

 

 

 

(6)  Bei Besitzwechsel von im Zuchtbuch des VPZ/M-V registrierten Zuchtpferden und deren Nachkommen wird mit schriftlicher Anzeige unter Einreichung der Original-Zuchtbescheinigung durch den neuen Besitzer die Besitzwechseleintragung durch die Verbandsgeschäftsstelle in der Original-Zuchtbescheinigung und auf den Datenträgern des VPZ/M-V vorgenommen.

 

 

 

 

Güstrow, 7.4.03 – Der Vorstand