29. Landes-Elitestutenschau Mecklenburg-Vorpommern 2019

82 moderne Stuten zehn verschiedener Rassen wurden den Kommissionen zur Bewertung vorgestellt, 66 erhielten vor Ort den Titel „Staatsprämie“, 19 wurden auf dem Brillantring prämiert. Miss Mecklenburg wurde die Mecklenburger Warmblutstute MEGAN von Millennium/T. x Sancisco und die Rheinisch Deutsche Kaltblutstute LANDLADY II von Louis x Norfolk bei den PKS-Rassen.

Rostock (PZV MV und FW). Auch in diesem Jahr fand die Landes-Elitestutenschau (LESS) des Verbandes der Pferdezüchter Mecklenburg-Vorpommern, die 29. in der Verbandsgeschichte nach 1990, erneut vor herrlicher Kulisse im Rahmen der größten norddeutschen Landwirtschafts-ausstellung MeLa am 13. September in Mühlengeez statt. Im vorigen Jahr konnte von einer positiven Trendwende gesprochen werden, was die Quantität und Qualität der vorgestellten Stuten betrafen.

2017 wurden über alle Rassen 61 Stuten zur LESS vorgestellt, im Vorjahr 76 und diesjährig eine weitere Steigerung auf 82 Stuten.

Wer in Mühlengeez dabei war, kann es bezeugen - der Impuls des Vorjahres hielt auch diesmal an. Das gilt für die Reitpferde, die ins Mecklenburger Zuchtbuch eingetragen sind, ebenso wie für die Ponys und Kaltblüter. Das Lot der vorgestellten Stuten bestand aus 23 Reitpferden und 59 Pony-, Kleinpferde- und sonstigen Rassevertreterinnen (PKS). Dazu Verbandspräsident Jörg Hasselmann: „Ich freue mich, dass sich der positive Trend dieser Schau fortsetzt. Die Talsohle bei den Reitpferden scheint durchschritten zu sein, was auch an den gestiegenen Bedeckungen zu erkennen ist. Wir sahen hier wieder schicke Stuten im sportlichen Typ, die weiter an Bewegungsqualität zugelegt haben. Unter den kleinen Rassen ragen die Deutschen Reitponys und die Shetlandponys besonders heraus. Auch die Rheinisch Deutschen Kaltblüter, in diesem Jahr ‚Tier der MeLa waren mit Spitzenstuten vertreten. Dazu kann ich die Züchter nur beglückwünschen.

 

Typ und Bewegung zeichnet die neue „Miss Mecklenburg“ MEGAN aus

Bei den Reitpferden erhielten 20 Stuten vor Ort den Titel „Staatsprämie“. Des Weiteren konnte eine Staatsprämienanwartschaft und zwei Verbandsprämien ausgesprochen werden.

Insgesamt sechs dreijährige Stuten wurden auf dem Brillantring rangiert. Als klare Siegerin ging die Rappstute MEGAN hervor, eine Tochter des Trakehners Millennium aus der Elitestute Sissi von Sancisco x Wind Dancer, die von Helga & Peter Wurzer (Datzetal) gezogen wurde. Sissi brachte mit Massimo Gold 2012 bereits einen gekörten Sohn von Millennium. Großmutter Wenda ist Mutter des gekörten Skydiver von Sancisco und auch Urgroßmutter Mecklenburgerin (v. Morgan) trug bereits den Staatsprämientitel. Ausstellerin der Stute, über deren Typ Kommissionsmitglied Hans-Heinrich Brüning (Süstedt/Nds.) neben Uwe Witt und Karoline Gehring, regelrecht ins Schwärmen kam, ist Sandra Engelmann aus Weitenhagen. Megan glänzte bereits bei der Leistungsprüfung mit einer Note von 8,10.

Reservesiegerin wurde DONNA GLORIA B, eine Fuchsstute von D’Olympic aus der Emeley von Edward, die mit der Wertnote 8,23 Prüfungssiegerin in Weitenhagen war. Züchter und Aussteller sind Bianca & Andreas Brandt (Neuendorf). Eine Karriere als Vielseitigkeitspferd ist bei Landesmeister Andreas Brandt vorprogrammiert. Das Züchterehepaar Brandt war in Mühlengeez besonderes erfolgreich. Die ein Jahr ältere Vollschwester von Donna Gloria B, die den Namen Donna Olympia B trägt, war nach der Gesamtpunktzahl aus Stutbuchaufnahme, Leistungsprüfung und den Schaunoten auf der LESS die insgesamt höchst bewertete Stute. Da die bereits sporterprobte und in Veranlagungsprüfungen siegreiche Fuchsstute vierjährig ist, konnte sie nicht zusätzlich auf dem Brillantring prämiert werden.

Foto 2: Links: Mecklenburger Siegerstute Megan v. Millennium x Sancisco (Z.: ZG Wurzer, Datzetal; B.: Sandra Engelmann, Weitenhagen). Rechts: Reservesiegerin Donna Gloria B v. D‘Olympic x Edward (Z.u.B.: Bianca & Andreas Brandt, Neuendorf). (c) Jutta Wego

Auf Rang 3 folgt mit DJAMILA eine weitere Tochter des D’Olympic, die Daniela & Matthias Nerstheimer aus Ravensberg aus der Kalimera von Liberty Son x Katamaran xx gezogen haben. Eine typvolle braune Stute, die ihre Prüfung mit 8,06 abschloss und in Mühlengeez zu begeistern wusste. Djamila erhielt darüber hinaus als beste blutgeprägte Stute eine Paradedecke gegeben vom Züchterforum und wurde am folgenden Sonntag im Rahmen der 3. Redefiner Hengstparaden feierlich geehrt. Familie Nerstheimer konnte auf dem Paradeplatz den Sonderehrenpreis -ein Freisprung eines Landbeschälers- gestiftet vom Förderkreis des Landgestütes Redefin e.V. entgegennehmen. Auf dem 4. Platz folgt mit FÜRSTIN AMELY eine Fuchsstute von Fürst Wilhelm, die von der Hasselmann GbR (Anklam) aus der Elitestute Juventus Lady von Juventus x Airport gezogen und von Dr. Holger Vogel (Boldekow) ausgestellt wurde.

           

Links: Mecklenburger Brillantring 3. Djamila v. D'Olympic x Liberty Son (Z.u.B.: Daniela & Matthias Nerstheimer, Ravensberg). Rechts: 4. Fürstin Amely v. Fürst Wilhelm x Juventus (Z.: Hasselmann GbR, Anklam; B.: Dr. Holger Vogel, Boldekow). (c) Jutta Wego

BRIENNE von Bernay aus der Staatsprämienstute Serafina von Stedinger x D’Olympic heißt die an 5. Stelle platzierte bewegungsstarke Stute, die Ulrike Anders aus Drosedow als Züchterin ausstellte. Das Gestüt Ganschow war mit er Goldschmidt/T.-Stute GONTANA an 6. Stelle auf dem Brillantring vertreten, die aus der Staatsprämienstute Pintana von Pinatubo x onjul gezogen wurde.

Links: Mecklenburger Brillantring 5. Brienne v. Bernay x Stedinger (Z.u.B.: Ulrike Anders, Drosedow). Rechts: 6. Gontana v. GoldschmidtT. x Pinatubo (Z.u.B.: Gestüt Ganschow, Friedhelm Mencke, Ganschow). (c) Jutta Wego

 

Rheinisch Deutsche Kaltblutstute LANDLADY II siegte bei den PKS-Rassen

Unter den 66 Stuten der neun vertretenen PKS-Rassen, vo denen 46 vor Ort mit dem Staatsprämientitel ausgezeichnet wurden, stellte die Kommission die Rheinisch-Deutsche Kaltblutstute LANDLADY II als Gesamtsiegerin heraus. Die vom Aussterben bedrohte Rasse war in diesem Jahr ebenfalls das „Tier der MeLa“. Der Vater ist Louis, die Mutter die Staatsprämienstute Norelli von Norfolk x Edzard. Günther Lüdders aus Göhren-Lebbin ist Züchter und Aussteller der Braunschimmelstute, die neben ihrem fabelhaften Rassetyp sich überdies hervorragend bewegte. Mit einem fast makellosen Exterieur ist sie eine würdige Vertreterin ihrer mit insgesamt vier Stuten auf der LESS vertretenen Rasse.

 

 

links: Kat.Nr. 18: Kathinka v.d. Zandkamp (Besitzerin: Christina Körner)  rechts: Kat.Nr. 12: Amy II von Ambitie v.d. Zandkamp (Besitzer: Elisabeth & Gisbert Koch) Fotos: J. Wego

Siegerstuten bei den Shetlandponys sind KATHINKA VAN DE ZANDKAMP (Besitzerin: Christina Körner aus Langelsheim) und AMY II v. Ambitie van de Zandkamp  (Besitzer: Elisabeth & Gisbert Koch aus Setzin). Im Typ, Exterieur und Trab konnten die beiden dreijährigen die Kommission rund um Gastrichter Jörg Kotenbeutel, Armin Spierling und Jörg Hasselmann überzeugen, die zudem hervorragende Prüfungsergebnisse vorweisen.

Auf dem Brillantring ihrer Rasse an 3. Stelle ging mit Xerinde ein weiterer Fuchsschecke, die ebenfalls aus dem Stall von Elisabeth & Gisbert Koch, Setzin kommt. Abstammend von Ambitie van de Zandkamp aus der Staatsprämienstute Cerinde van’t heut von Naikel van de Witte Maat. Von den 22 Vertretern der Rasse Shetlandpony erhielten 18 den begehrten Staatsprämientitel.

 

Die Deutschen Reitponys stellten mit 12 Vertretern, von denen sechs bereits vierjährig waren, das zweitgrößte Lot unter den PKS-Rassen. Ein recht homogener Ring, unter denen die ausdrucks- und bewegungsstarke Chambertina (v. FS Chambertin aus der Sportstute Alisha v. Allbrighton) nicht nur aufgrund ihrer Widerristhöhe herausstach. Züchter und Aussteller der Buckskin-Stute ist das Gestüt Lindenhof (Kritzow). Zur Rassesiegerin wurde die Candyman x Bennos Dream x Principal Boy-Tochter CAPRI VM gekürt. Züchter und Ausstellerin der braunen Stute, die vor allem im Trab ihre Stärken hat, ist Patricia von Mirbach (Kühlungsborn). Auf Rang 2 folgte mit CLARISSA eine dunkelbraune Tochter des Classic Dancer III, die Matthias Guhde (Greifswald) mit der Staatsprämienstute Bella Lesta von Bellini x Legat gezogen und ausgestellt hat. Patricia von irbach war mit einer weiteren Stute vertreten. MALALA VM von Petit Magic Moment x Bennos Dream ging an der 3. Stelle auf dem Brillantring.

 

Links: Haflinger Siegerstute Smilla v. Ammersee x Abucco (Z.u.B.: Zuchtgemeinschaft Krug, Brüel). Rechts: Lewitzer Siegerstute Quinn v. Quaterback's Junior x Graveur (Z.: Mario Mühlenberg, Friedrichsruhe; B.: Sandra Engelmann, Weitenhagen). © Jutta Wego

Bei den Haflingern stach SMILLA (v. Ammersee x Abucco) positiv hervor.  Die ZG Krug aus Brüel ist Züchter und Besitzer dieser modernen und sportlichen Stute. QUINN (v. Quaterback’s Junior x Graveur) überzeugte durch ihre beeindruckende Trabmechanik bei den Lewitzern. Mario Mühlenberg (Friedrichsruhe) ist Züchter, im Besitz ist sie von Sandra Engelmann, Weitenhagen.

 

Bei den Deutschen Classic Ponys hatte BABETTE VON KRUMMESSE (v. Jackson x Baron) die Nase vorn. Dirk Lueth (Krummesse) hat diese schöne Erscheinung mit den gewinnbringenden Bewegungen gezogen. XENTE-GIRL (v. Xente van’t heut x Fury) wurde als einzige Vertreterin bei den Deutschen Partbred Shetlandponys ausgestellt. Gezogen haben die ganggewaltige und formschöne Rapptiger-Stute Elisabeth & Gisbert Koch (Setzin), im Besitz ist sie von Ines Gierlanski, Oetzen.

 

Links: Deutsche Partbred Shetlandpony Siegerstute Xente-Girl v. Xente van't heut x Fury (Z.: Elisabeth & Gisbert Koch, Setzin/B.: Ines Gierlasinski, Oetzen). Rechts: Deutsche Classic Pony Stute Miranda von Krummesse v. Royal Kryptonite x Jo-Co's KC Coyne (Z.u.B.: Dirk Lueth, Krummesse) die die Staatsprämie erhielt. © Jutta Wego

Bei den Mini-Shetlandponys siegte mit Abstand KAATJE VON BERGENO (v. Manolito van het Mallewegje x Hendrik van Valkenblik). Frank John (Bernitt) ist der Besitzer, Züchter ist J. van den Berg, NL. Von dieser bis 87cm großen Shetlandponyrasse wurde mit SONNENSCHEIN (v. Abeltje van de Hoeven Allee x Kamiel van de Bolberg) eine weitere Stute auf dem Brillantring platziert. Rang 2 also ebenfalls aus der erfolgreichen Zucht von Elisabeth & Gisbert Koch.

 

Foto 8: Links die zweitplatzierte SONNENSCHEIN v. Abeltje van de Hoeven Allee x Kamiel van de Bolberg. Rechts: Siegerstute bei den Mini Shetlandponys KAATJE VON BERGENO v. Manolito van het Mallewegje x Hendrik van Valkenblik (Z.: J. van den Berg, NL, B.: Frank John, Bernitt). © Jutta Wego