Mecklenburger Erfolge beim Deutschen Spring- und Dressur-Derby 2019

In der weltweit beachteten Derbywoche vom 29. Mai – 2. Juni 2019 in Hamburg- Klein Flottbek waren bei international starker Konkurrenz auch einige Mecklenburger Pferde erfolgreich. Im 90. Deutschen Springderby platzierte sich am Freitag in der 2. Qualifikation der Gadebuscher Philipp Makowei mit dem 10-jährigen Queo II v. Quintender x Rapallo auf dem 10. Platz von 63 Teilnehmern. Im Finale am Sonntag rangierte das Paar auf dem 13. Platz. Züchter von Queo II ist Klaus Herzog, Gadebusch. Im Youngster-Cup für 7-jährige Pferde belegte der von der Schmidt/Schmidt GbR in Neu-Benthen gezogene Sir Mecklenburg v. Stylist x Cellestial mit Denise Svensson den 6. Platz in einem Feld von 39 Teilnehmern. Zuvor wurde in der Qualifikation der Mecklenburger Cel´Amour v. Cellestial x Grand Amour (ZG Marlene u. Bernd v. Mandesloh, Damm) mit Gilbert Tillmann Sechster. Im Amateur-Jumping-Derby platzierte sich der Mecklenburger Con Care v. Contact Me (Züchter Karl-Heinz Köpp, Groß Stieten) mit Antonia Kölln auf Rang 7. In der „Large Tour CSI Amateure“ wurde Sierra Madre v. Sir Shutterfly x Lonely Boy (Züchter Dieter Wolfram, Waschow) mit Malte Laub Achter. Auch in der Dressur war ein Mecklenburger erfolgreich. Im Grand Prix (CDI-4*) kam der in Redefin gekörte Syrio v. Sancisco x Sandrit mit Libuse Mencke im hochkarätigen Feld von 31 Teilnehmern auf Platz 7. Züchter und Besitzer des Hengstes ist das Gestüt Ganschow. V.T.