Ponyhengst Nusseis vM und Stute Bavalou glänzten mit Top-Noten in Alt Sammit

(Alt Sammit) Wie in jedem Jahr machte das Gestüt Ganschow den Auftakt in die diesjährige Prüfsaison für Pferde im Land. 17 Stuten, Wallache und Hengste nahm René Mencke für die Stationsprüfung im Betriebsteil Alt Sammit ins Training. Alle wurden den Richtern zum abschließenden Leistungstest am 8. Mai vorgestellt. Diese waren regelrecht begeistert wie viele bewegungsstarke Pferde ihnen präsentiert wurden.

Dementsprechend fiel auch das Ergebnis aus. Die Durchschnittswertnote von 7,87, höchster Wert der in einer größeren Gruppe von mehr als 15 Pferden in Mecklenburg-Vorpommern bisher erreicht wurde, sagt einiges aus. Nicht weniger als sieben Pferde beendeten die Prüfung mit einem „gut“ (8,00) und höher. Eine weitere verfehlte die 8 nur um fünf hundertstel Punkte. Es gab nur drei Stuten die unter der 7,5 blieben und nur eine Halbblutstute blieb unter 7,0.

Vor allem die zwei Spitzen machten Lust auf mehr. Und an der absoluten Spitze mit einer Prüfungsnote von 8,89 liegt der gekörte vierjährige Reitponyhengst NUSSEIS VM aus der Zucht von Patricia von Mirbach (Kühlungsborn). Der Nusstraum-Sohn aus der V.Pr. Bianca von Bennos Dream x Principal Boy befindet sich im Besitz des Gestütes Ganschow und lieferte bereits typ- und bewegungsstarke Fohlen. Das Besondere an diesem Fuchshengst ist die absolute Doppelveranlagung. Im Springen, mit viel Abdruck und Basküle ausgestattet, gab es 8,38 Punkte. In der Bewegung, mit ganz viel Bergauf vorgetragenen Galopp und einem kaum zu übertreffenden geregelten Schritt, gab es 8,33. Das i-Tüpfelchen jedoch ist die Rittigkeit und die ausgezeichnete Umgänglichkeit. Der Testreiter gab das Maximum, eine 10, der Trainingsleiter eine 9,5. Damit wurde der Hengst Spring- und Rittigkeitssieger des Tages. Man könnte sagen ein tolles Kinderpony, wenn der Hengst nicht zu höherem berufen wäre.

Auf dem 2. Platz folgt eine Traumstute, die, Gesundheit vorausgesetzt, bei der Elitestutenschau im September nur schwer zu schlagen sein wird. Die dreijährige Mecklenburger Fuchsstute BAVALOU (Züchter und Besitzer Gestüt Ganschow) hat den Dressurhengst Belantis zum Vater und wurde aus der Staatsprämienstute Serva von Shavalou/T. x Pinatubo gezogen. Ein Pferd das in jeder Phase der Vorstellung zu gefallen wusste. Immer locker über den Rücken schwingend, mit weit unter den Schwerpunkt fußendem Hinterbein. In der Bewegung war sie an diesem Tag mit 8,92 die Beste und ihrer Population an Qualität weit voraus. Auch mit den Stangen wusste Bavalou umzugehen, was an der Wertnote 7,88 zu erkennen ist. Mit dem Wert von 9,25 in der Rittigkeit hat auch sie das „sehr gut“ deutlich überschritten.

Auf dem 3. Platz ein weiterer Hengst, der in Neumünster 2017 nicht gekörte Trakehner UPDATE von Goldschmidt x Vivus. Der großrahmige sehr maskuline Hengst schloss die Prüfung mit 8,38 Punkten ab. Im Springen begann er mit guter Technik und für einen Dressurhengst ausreichendem Vermögen, das mit 8,06 bewertet wurde. In den Grundgangarten, immer sicher im Takt und ganz viel geregelten Schritt, gab es 8,25 und die Rittigkeit liegt mit 8,75 nahe am „sehr gut“.

Weitere 8er Pferde waren der vierjährige Mecklenburger Wallach DOLOMIT von Donautraum x Lamarc/T. (8,30), der dreijährige Trakehner Wallach SACEUR von Glücksruf I x Münchhausen (8,22), die dreijährige Mecklenburger Stute GOLDFEE von Goldschmidt/T. x Dramatiker/T. (8,19) und die vierjährige Mecklenburger Stute DONAUGRÄFIN II von Donautraum x Graf Lehndorff (8,09).

 

Bildtexte

Nusseis vM:

Mit Wertnote 8,89 wurde der vierjährige Reitponyhengst Nusseis vM (Nusstraum x Bennos Dream), den Patricia von Mirbach (Kühlungsborn) gezogen hat und sich im Besitz des Gestütes Ganschow befindet (auf dem Foto mit Libuse Mencke) Prüfungssieger in Alt Sammit. Foto: privat

Bavalou:

Testreiter Andreas Brandt fühlte sich auf der dreijährigen Mecklenburger Stute Bavalou (Belantis x Shavalou/T.) sichtlich wohl, die im Gestüt Ganschow gezogen wurde und in Alt Sammit mit Wertnote 8,68 Punkten Reservesiegerin wurde. Foto: privat

Update:

Auf dem 3. Platz in der Stationsprüfung in Alt Sammit folgte der dreijährige Ganschower Trakehner Hengst Update (Goldschmidt x Vivus), der die Prüfung mit 8,38 Punkten beendete. Foto: privat