• Sohn des King Bjuti gewann die Ponykörung in Redefin

    (Redefin) Anlässlich der 26. Mecklenburger Körtage im Landgestüt Redefin wurden am Donnerstag auch wieder Hengste der Ponys, Kleinpferde und Spezialrassen (PKS) gekört. Es ist zwar inzwischen Brauch geworden, dass für bestimmte Rassen, wie beispielsweise das Rheinisch Deutsche Kaltblut, zentrale Körungen angestrebt werden um größere Vergleiche zu haben. Dennoch wurden den Körkommissaren Jörg Kotenbeutel (Brandenburg), Armin Spierling (Leist) und Zuchtleiter Uwe Witt in Redefin 17 Hengste zur Bewertung vorgestellt.

    Elf gehörten den Deutschen Reitponys an. Diese wurden ergänzt durch zwei Shetlandponys (darunter ein Mini), zwei Deutsches Classic Ponys, je ein Welsh-C und Welsh-B Hengst und, ganz neu in Mecklenburg-Vorpommern, ein beim ZfdP eingetragener Hengst der eigenständigen Rasse Kleines deutsches Pony. Insgesamt erhielten neun Hengste ein positives Körurteil. Darunter fünf Reitponys, der Welsh-B Hengst, die beiden Shetlandponys und der Hengst des Kleinen deutschen Ponys.

    Der Tag begann auf dem Pflaster mit etwas Sprühregen, der aber nachließ und anschließend herrschte bestes frühwinterliches Wetter. Besonde11-10-redefin-koerung-pks-dr-04-v-king-bjuti-zuechter-besitzerrs groß war die Freude bei Andree Bleck aus Malpendorf bei Neubukow. Er stellte den von Klaus-Dieter Drogi (Brömsenberg) gezogenen Sohn des King Bjuti aus der El Daimar von Eldorrado x Sharmeur ox aus. Der schicke 146 cm große Fuchshengst gefiel schon auf dem Pflaster und steigerte sich am Nachmittag in der Halle weiter. Mit sehr elastischer Bewegungsmechanik ausgestattet, wurde auch der Galopp im deutlichen Bergauf vorgetragen. Auch am Sprung wusste er zu gefallen und die Kommission machte ihn zum Siegerhengst. Die Mutter El Daimar entstammt der Zucht von Wolfgang Bahlke (Wulkenzien), der mit ihr 2007 und 2008 die Fahr-Landeschampion Dorieno und Darisco von Destino R gezogen hat.

    Gekört wurde auch der Fuchshengst von Baumann‘s Junior aus der Hanni von Hightower x Decoration AA aus der Zucht und dem Besitz von Siegfried & Jutta Illner, Zingst. Mit einem Stockmaß von 145 cm war besonders sein Verhalten am Sprung auffallend positiv. Stephanie Beling und Matthias Bock aus Bleckendorf stellten ihren bereits dreieinhalbjährigen Sohn des Nock Out aus. Den Rappen mit einem Maß von 147 cm haben sie aus ihrer Stute Taggi von Aron N x Patrick gezogen. Ein Hengst mit besten Grundgangarten, der ebenfalls bereits auf dem Pflaster zu gefallen wusste.

    Auch Patricia von Mirbach aus Kühlungsborn war wieder mit einem Hengst vertreten, dem sie den Namen Nusseis vM gab. Der Nusstraum-Sohn aus der Bianca von Bennos Dream x Principal Boy ist ebenfalls 147 cm groß und hat einen sehr großzügigen und absolut geregelten Schritt, der mit Höchstnoten versehen wurde. Mutter Bianca ist auch die Mutter der im Dressursport erfolgreichen Stute Dörthe. Fünfter Reitponyhengst im Bunde ist Domkaiser K, ein großgewachsener Sohn des FS Daddy Cool aus der Modena S von Coelenhage‘s Purioso x Chantre B. Der zweieinhalbjährige Hengst aus der Zucht von Hermann Koopmeiners (Cappeln) ist mit 151 cm aus dem Ponymaß herausgewachsen und deshalb nur für das Kleine Deutsche Reitpferd zugelassen. Ausstellerin des bewegungsstarken Hengstes ist Julia Thomsen von der Insel Rader.

    Gekört wurde auch der Welsh-B Hengst The One And Omly von The Breas My Mo und der Widukind Ocarin von Claus x Mollegards Spartacus. Züchterin ist Bianca Kleinfeldt (Dallgow-Döberitz), Ausstellerin Julian Klinkenberg, Garz/Rügen. 127 cm groß und ausgesprochen schick, fing er am Sprung geradezu an zu zaubern. Szenenapplaus bekam der aus Welsh-A und Deutschem Reitponys zusammengesetzte Blauschimmel des Kleinen Deutschen Ponys von Wanhantuvan Wiking und der Syra von Cansas x Calistro. 127 cm groß, wollte er gar nicht mehr aufhören zu traben. Auch der Schritt konnte überzeugen. Paeivi Aittala (Fallingbostel) ist die Züchterin, Ausstellerin Anna Popp (Gudendorf). Der Hengst ist zugelassen für die Rassen Palomino, Pinto und Kleines Deutsches Pony.

    Gisbert Koch (Setzin) stellte seinen selbst gezogenen mit rein niederländischen Genen ausgestatteten Fuchsfalben (99 cm groß) von Ambitie van de Zandkamp aus. Der Shetlandpony Hengst wurde ebenfalls gekört. Der kompakte Hengst ist mit sehr korrektem Exterieur ausgestattet. Der kleinste Hengst des Tages war mit 87 cm das Mini-Shetlandpony von Schalenburgs Thank You und der New Scarlett van Hof van Aelden von Future van’t Weil. Der bewegungsfreudige Hellfuchsfalbe wurde von Arndt Mayer (Ovelgönne) gezogen und ausgestellt von Dajana Nicodem aus Groß Kreutz. (Franz Wego)

    Bildtext

    Große Freude bei Andree Bleck aus Malpendorf (r.) und Züchter Klaus-Dieter Drogi (l.) über seinen Körsieger von King Bjuti. Vorbereitet und vorgeführt wurde er von Anne Groß, Enrico Bleck und Julia Eggert (ganz links). Foto: Jutta Wego